Mietergemeinschaft Vinetastraße 5 / Westerlandstraße 16, 16A, 16B

Vinetastraße 5

Das Wohnhaus Vinetastraße 5 wurde wie auch das umliegende Viertel mit den Häusern in der Trelleborger, Westerland- und Hallandstraße nach der Eröffnung des U-Bahnhofs Vinetastraße Ende der 20er-Jahre gebaut. Im Sinne der Neuen Sachlichkeit wurden die Grundrisse der acht Wohnungen sehr zweckmäßig und qualitativ gut gestaltet. Alle Wohnungen verfügten schon damals über Bäder, Speisekammern und Loggien. Wenige Gestaltungsmittel prägen das Erscheinungsbild des Hauses. Klinkermauerwerk betont den Hauseingang und setzt sich in der Ausführung des Sockels sowie im Fensterbereich fort. Insbesondere die durch Sprossung mehrfach geteilten Kasten-Doppelfenster sind eines der wenigen und gleichzeitig das neben dem Klinkermauerwerk wesentliche architektonische Gestaltungsmerkmal des Hauses und des umliegenden Wohnviertels. Die Wohnhäuser, an denen bis heute keine wesentlichen Änderungen vorgenommen wurden, sprechen für die Baukultur dieser Zeit.

 

Seit der Errichtung wurde in dem Wohnhaus Vinetastraße 5 lediglich der Hausflur renoviert und eine Gegensprechanlage installiert. Im Rahmen von Mietermodernisierungen wurden in sechs Wohnungen Gas-Etagenheizungen eingebaut. Die verbleibenden zwei Wohnungen sind noch mit Gas-Außenwandheizern versehen. Fast alle Bäder sind ebenfalls durch die Mieter modernisiert worden.

 

Mit den für Anfang März 2013 angekündigten Modernisierungsmaßnahmen sollten umfangreiche Bauarbeiten an und in dem Wohnhaus vorgenommen werden. Dazu gehören u.a. der Ersatz der Kasten-Doppelfenster und bereits eingebauter neuer Isolierglasfenster durch Kunststoff-Isolierglasfenster, die durch die breiten Fensterrahmen ohne Sprossung den Lichteinfall in die Wohnungen erheblich reduzieren. Außerdem ist eine 16 cm starke Dämmung der Fassade vorgesehen, wodurch auch das schmückende Klinkermauerwerk zwischen den Fenstern verschwindet und die Wohnungen weiter verschattet werden. Als eine der weiteren Modernisierungsmaßnahmen ist der Einbau einer Fernwärmestation zur Heizungs- und Warmwasserversorgung geplant.

 

Die Mieter der Vinetastraße 5, die alle bereits seit mehr als zehn Jahren hier wohnen, begrüßen grundsätzlich die Baumaßnahmen wie z. B. die Erneuerung der Dacheindeckung, die Dämmung der obersten Geschossdecke und der Kellerdecke. Die Mietergemeinschaft sieht es jedoch als erforderlich an, dass bestimmte Modernisierungsmaßnahmen (Dämmung der Außenwände, Austausch der Fenster und der Gas-Etagenheizungen, Bäderumbau) hinsichtlich ihrer energetischen Effizienz, der Berücksichtigung von Mietermodernisierungen und der Erhaltung der Wohnqualität sowie der Baukultur im Wohnviertel überprüft werden sollten.

Lage

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.